Flexibilität ist Trumpf

Bauort
Bünde
Planung und Bauleitung
Dipl. Ing. Schmitz in Firma Strunk

Ausgeführte Arbeiten

  • Erdarbeiten
  • Entwässerungskanalarbeiten
  • Mauerarbeiten
  • Stahlbetonarbeiten
  • Verblendarbeiten

 

 

In diesem Wohnhaus leben Alt und Jung unter einem Dach. Die Elterngeneration bewohnt das Erdgeschoss, die jungen Eheleute leben mit ihren beiden Töchtern in der oberen Etage. Die heranwachsenden Kinder benötigten mehr Platz, so dass im Dachgeschoss ein weiteres Kinderzimmer gebraucht wurde. Folglich musste das Generationenhaus großzügiger gestaltet werden und wachsen.

 

Die Aufgabenstellung wurde durch einen eingeschossigen Anbau gelöst. Auf dem vorhandenen Gartengrundstück führten wir die notwendigen Erdarbeiten, so wie die Entwässerungs-, Mauer- und Stahlbetonarbeiten durch. Den Abschluss bildeten die Verblendarbeiten, die nicht in voller Höhe durchgeführt wurden, um dem Wohnhaus einen optischen Akzent zu geben. Der Raum im Erdgeschoss besitzt die maximale Öffnungshöhe, die durch den Einbau von Überzügen erreicht wird. Damit gelangt viel Helligkeit ins Innere. Derzeit wird der Raum als überdachte Terrasse genutzt. Er kann sich zum Wintergarten oder zum Wohnraum wandeln, sobald Fensterelemente einsetzt werden.


Im Dachgeschoss sind ein geräumiges Kinderzimmer mit Vorflur sowie ein Bad mit WC entstanden. Zusätzlich wurde von außen eine Treppe installiert, die eine direkte Verbindung zum Garten schafft. Eine Anbindung des vorhandenen Kinderzimmers an die neue Treppenanlage ist ebenfalls möglich. Dazu wird das alte Zimmerfenster heruntergeschnitten und durch eine Tür ersetzt. Damit ist für die beiden Mädchen die größtmöglichste Bewegungsfreiheit geschaffen.

 

Der Anbau schenkt der Familie im Erdgeschoss einen Raum mit hohem Freizeitwert, im Dachgeschoss den notwendigen Platz. Gleichzeitig sind alle Vorkehrungen getroffen, damit sich das Wohngebäude an die zukünftigen Bedürfnisse der Bauherren flexibel anpasst.